logo hskmed

Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

60 Jahre Theatergeschichte(n) - JUBILÄUMSGALA

Donnerstag, 12. Juli 2018 um 20:00

Ort: Greener Burg Kreiensen, 37574 Einbeck, Deutschland
Kreiensen, 37574 Einbeck

http://www.gandersheimer-domfestspiele.de

Kategorien: Musik

60 Jahre Theatergeschichte(n) - JUBILÄUMSGALA

Die große Jubiläumsgala auf der Greener Burg

Die Gandersheimer Domfestspiele feiern ihr Jubiläum dort, wo alles begann: Auf der Greener Burg. Zusammen kehren die Festspielmacher und das Publikum in situ an den Ort zurück, wo die Idee von Freilichtfestspielen in der Region ihren Anfang nahm. Unter freiem Himmel soll gemeinsam ein Fest mit den Menschen, die früher Teil der Gandersheimer Domfestspiele waren, und den Menschen, die heute die Gandersheimer Domfestspiele kreieren, gefeiert werden.

Es wird das Fest von 60 Jahren Theatergeschichte(n): Ehemalige und aktuelle Darsteller und Darstellerinnen, Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sowie Intendanten der Gandersheimer Domfestspiele erzählen ihre Theaterabenteuer: Wie kamen sie zu den Domfestspielen? An welche seltsamen und wundersamen Anekdoten können sie sich erinnern? Wie hat sich der Spielplan in den letzten 60 Jahren verändert? Wie haben sich die Stadt und die Region verändert? Das Publikum feiert gemeinsam mit ehemaligen Intendanten, Darstellern, Musikern, Ausstattern und Mitarbeitern – und das, wie für die Gandersheimer Domfestspiele üblich, mit viel Musik, einigen Überraschungen und vielen spannenden Erzählungen.

Der Kartenvorverkauf wird rechtzeitig auf der Homepage der Gandersheimer Domfestspiele und in der Presse bekannt gegeben.

Erweiterte Suche

Zeitraum

Empfohlen

 

Kontakt

Odila Scheuer
Am Lahberg 5
37581 Bad Gandersheim
05382-958973


kontakt(at)hauptsachekultur.de

Ihre Veranstaltung melden

Schicken Sie eine Mail an:

veranstaltungen@hauptsachekultur.de

Unser Dank gilt:

ALLEN UNSEREN MITGLIEDERN

UND DEN TAGESZEITUNGEN:

Einbecker Morgenpost, Gandersheimer Kreisblatt, HNA Northeim, Göttinger Tageblatt und dem Seesener Beobachter für den monatlichen Abdruck des Kalenders.